Vorgestellt: Jan Vander

Im Ortsverband unserer Partei engagieren sich viele Männer und Frauen. Spannende, vielseitige, kluge und engagierte Menschen. Jede*r für sich ist eine besondere Persönlichkeit. Alle zusammen haben wir ein gemeinsames Ziel: Wir wollen das Beste für Schwalmtal und eine lebenswerte Zukunft für uns und die kommenden Generationen. Wir stellen euch viele unserer Mitglieder hier vor. Heute ist unser Fraktioansgeschäftsführer Jan Vander an der Reihe.

Er ist 31 Jahre. Jan lebt mit seiner Frau und der gemeinsamen Hündin Momo in Waldniel. Erst kurz vor dem Lockdown haben sie ihr Haus hier bezogen. Auf die Frage „Wo würdest du lieber wohnen?“ antwortete er:

Ich empfinde es als Privileg in einem eigenen Haus leben zu können. Vielleicht gibt es einen utopischen Ort, an dem es noch schöner wäre, aber ich bin sehr froh und dankbar für das,was wir hier in Waldniel gefunden haben.

Jan ist Sozialarbeiter. Er arbeitet in Krefeld bei einem großen Wohlfahrtsträger und leitet dort zwei Einrichtungen. Sie betreuen und beraten Menschen ohne eigenen Wohnraum und unterstützen sie bei der Bewältigung dieser Krise. Außerdem betreuen sie in seinem Team Menschen mit psychischer Beeinträchtigung in ihren Wohnungen bei der Bewältigung ihres Alltages.

Planst Du eine berufliche Veränderung?

Ich habe festgestellt, dass die Veränderungen von selbst kommen. Daher habe ich aufgehört, sie zu planen.

Jan ist Ende 2019 in unsere Partei eingetreten. Und wir haben auch ihn gefragt:

Warum Grün?

Ich wusste „schon immer“, dass ich mich politisch einbringen will, wenn ich mal an einem Ort angekommen bin. Nach meinen Stationen in Niedersachsen, Würzburg und Mönchengladbach sind wir schlussendlich in Waldniel gelandet. Das es die Grünen geworden sind, war nur eine logische Konsequenz. Ich sehe mich in keiner anderen Partei. Die Grundwerte und Visionen, die unser Handeln prägen, sind mir wichtig.

Wie engagierst du dich bei den Grünen?

Ich führe die Geschäfte der Fraktion. Das klingt etwas aufregender als es am Ende ist. Es ist sowas wie ein Sekretär, der sich um Papierkram, Anträge und Organisation kümmert. Zum Glück werde ich hierbei aber auch von unseren hauptamtlichen Mitarbeiter:innen unterstützt. Sonst wäre es viel ehrenamtlicher Aufwand.  Außerdem bin ich sachkundiger Bürger im Ausschuss für Demographie und Soziales. Hier kann ich meine beruflichen Erfahrungen einbringen und tatsächlich Politik machen. 

Beim Klimaschutz geht es um den Erhalt von Lebensgrundlagen und einen Gewinn von Lebensqualität. Hauptsächlich brauchen wir Alternativen zu fossilen Brennstoffen und Mineralölprodukten wie Plastik sowie allgemein eine hohe Energieeffizienz.

Welche Alternativen zu Plastik kannst du empfehlen? 

Baumwolltücher statt Einwegspültücher und Schwämme, Seife statt Duschgel in Tuben

Wie sparst Du Energie?

Ich esse kein Fleisch 😉
Wir heizen unsere Wohnung nicht so stark wie andere. Gäste frieren bei uns meistens. Aber ich finde 18-20 Grad Raumtemperatur sind im Winter vollkommen ausreichend. Man kann sich ja was anziehen. Ich verstehe nicht, warum heute in jedem Auto und Büro mindestens 23 Grad sein müssen. 

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Irgendwas von Fitzek, aber ich bin wirklich kein Büchertyp.

Was ist dein Lieblingssong?

Da kommen viele in Frage. Die meisten sind deutschsprachig und kommen aus der Punk-Ecke. Die Toten Hosen prägen meine musikalische Biographie, seit ich denken kann. Sicher haben sie auch Anteil an meiner politischen Haltung.

Singst du im Auto mit?

Oh ja!

Lieblingsfilm? Kino oder Netflix?

Nö.

Netflix… Serien sind mein TV. Wir haben den Fernseher schon seit Jahren nicht mehr am normalen Programm angeschlossen. Alles was wir schauen wollen, finden wir in Mediatheken oder in den Streamingdiensten.

Lieblingsessen? Kochen oder Restaurant?

Frühstück 😉 Kochen! Für ein Restaurant fehlt mir die Muße, mich angemessen anzuziehen und stundenlang rumzusitzen.

Lieblingsbeschäftigung? Hast du ein Hobby?

Ich liebe es abends in Sitzungen zu sitzen. Klingt komisch, aber ich glaube Politik ist mein „neues“ Hobby.

Jan bei der Ausübung seines Hobbies. 😉
(Wer sich wundert über diesen gut gefüllten Saal mit lauter Menschen ohne Maske: dieses Foto entstand noch vor der Pandemie.

Mit wem würdest du gerne mal reden?

Campino.

Jan, falls du ihn triffst, dann sag bitte unbedingt vorher Hans-Willi Bescheid. Er wünscht sich auch Campino als Gesprächspartner. 🙂

Mit wem würdest du niemals reden wollen?

Horst Seehofer. Verschwendete Energie.

Was würdest du verbieten, wenn du könntest?

Abschiebungen nach Afghanistan und in andere Krisenregionen,  Billigfleisch, Hartz IV und andere prekäre Einkommenssituationen, Zeitarbeitsfirmen, Schottergärten und Steine in Käfigen, laute Auspuffanlagen, Millionengehälter für Manager:innen, Inlandsflüge und ausgewählte Flugstrecken innerhalb der EU
#Verbotspartei

Welche verbotene Sache würdest du gerne erlauben?

Wahlrecht für Minderjährige, frei Fahrt mit dem (neuen) ÖPNV,

Was ist für dich das derzeit größte Problem, das es zu lösen gilt?

Diese Ungleichheit. Unsere Gesellschaft driftet auseinander. Zu vielen Menschen in diesem Land geht es schlecht. Und ein anderer Teil wird immer reicher, genau dieses Gefälle muss durchbrochen werden. Ob es durch wirkliche Mindestlöhne, Anhebung von Existenzsätzen, ein bedingungsloses Grundeinkommen, echte Vermögenssteuer oder andere Abgaben passiert, ist mir erstmal egal. Alle anderen Themen werden wir nicht lösen, wenn wir nicht alle befähigen, etwas zu ändern. 

Worauf könntest du nicht verzichten?

Auf Wald.

Die Schomm

Foto: Die Schomm von Werner Lüders

Wovor hast du Angst?

Ich habe Angst davor, dass „wir“ es geschafft haben, in knapp 100 Jahren unsere Lebenswelt nachhaltig zu zerstören und Pandemien, Naturkatastrophen, Völkerwanderungen und Kriege die nächsten 100 Jahre prägen werden.

Worauf freust du dich?

Auf echte Veränderungen.

Was kann dich wütend machen?

Die Union.

Was bringt dich zum Lachen?

Die Union.

Danke Jan für deine Antworten. Und für den Tipp, eine Jacke mitzunehmen, wenn man dich besucht. 😉

Du möchtest auch gerne in unserem Ortsverband mitmachen? Dann melde dich bei uns! Entweder gleich hier oder auch erst einmal „nur so“. Schreib in dem Fall einfach an unsere/n Sprecher/in Paul Lentzen oder Biggi Mestmäcker.

 

Neuste Artikel

Aus dem Planungsausschuss: Photovoltaik auf Neubauten kommt und der Friedhof St. Anton wird grüner

Tage der Kunst: Zwischen Sehnsucht und Begeisterung

Für den Kreis Viersen in den Bundestag.

Ähnliche Artikel