Vorgestellt: Andreas Hermanns

Im Ortsverband unserer Partei engagieren sich viele Männer und Frauen. Spannende, vielseitige, kluge und engagierte Menschen. Jede*r für sich ist eine besondere Persönlichkeit. Alle zusammen haben wir ein gemeinsames Ziel: Wir wollen das Beste für Schwalmtal und eine lebenswerte Zukunft für uns und die kommenden Generationen. Wir stellen euch viele unserer Mitglieder hier vor. Den Anfang in unserer neuen Reihe macht Andreas Hermanns.

 

Er ist 45 Jahre, verheiratet und hat zwei Kinder. Andreas lebt mit seiner Familie in Amern und möchte auch nirgendwo anders hin, „weil wir es zu Hause so schön haben.“ Er ist selbstständiger Landschaftsarchitekt. Sein Beruf macht ihm sehr viel Spaß, zumal sich das Betätigungsfeld immer mehr erweitert und Landschaftsarchitekt*innen in Deutschland zunehmend in zahlreichen Fragestellungen eingebunden werden.

Andreas ist seit 2020 Mitglied in unserer Partei. Warum Grün? haben wir ihn gefragt und seine Antwort ist so schlicht wie einleuchtend. 😉

„Eine schöne Farbe zum einen und ein sehr sympathischer Haufen zum anderen.“

Andreas Hermanns ist sachkundiger Bürger in den Ausschüssen Planung, Bauen und Verkehr sowie Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Und wir sind wirklich, wirklich froh, dass er zu uns gekommen ist. Denn seine fachliche Kompetenz, Expertise und Erfahrung sind so beeindruckend wie notwendig für unsere politische Arbeit in diesen Ausschüssen.

Beim Klimaschutz geht es um den Erhalt von Lebensgrundlagen und einen Gewinn von Lebensqualität. Hauptsächlich brauchen wir Alternativen zu fossilen Brennstoffen und Mineralölprodukten wie Plastik sowie allgemein eine hohe Energieeffizienz. Nutzt oder findest Du in deinem Alltag schon Alternativen zu fossilen Brennstoffen?

Ja, unser Haus ist mit einer knapp 20 KwP-großen PV-Anlage mit Batteriespeicher ausgestattet, unser Strom kommt  von Naturstrom und das Gas aktuell von greenpeace energy. Und im nächsten Jahr fliegt unsere Gasheizung raus.

Welche Alternativen zu Plastik kannst du empfehlen? Und wie sparst du Energie? 

Stückseifen! Es gibt nichts besseres, im übrigen auch die „sinnlichere“ Variante, als eine schnöde Plastikflasche.

Alle Birnen im Haus sind LED und auf der Autobahn gehöre ich mit dem E-Auto eher zu den langsamen. Im übrigen trage ich gerade meinen Kleiderschrankinhalt auf.

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Thomas de Padova

Alles wird Zahl
Wie sich die Mathematik in der Renaissance neu erfand

384 Seiten
ISBN : 978-3-446-26932-3
Erschienen April 2021

Was ist dein Lieblingssong? Und singst du im Auto mit? 

So vieles…z.B. Ska, Ragga, aber auch Folk und Weltmusik. Ich singe eher selten mit.

Lieblingsfilm? Kino oder Netflix?

2001 – Odyssee im Weltraum (hat mich im Übrigen zum Umweltschutzthema gebracht). Selten Kino, im Moment nicht. Netflix? Nein danke.

Lieblingsessen? Kochen oder Restaurant?

Alles ohne Augen und pflanzlich (und gerne aus unserem Garten). 99 % Kochen.

Lieblingsbeschäftigung? Hast du ein Hobby?

Unser Garten und neuerdings auch mein Wald.

Mit wem würdest du gerne mal reden? 

Schwierig. Vielleicht mit einem Vorfahren oder dem Erbauer unseres 130 Jahre alten Hauses?

Mit wem würdest Du niemals reden wollen?

Miteinander reden sollte man immer. Ohne Dialog geht es nicht.

Was würdest du verbieten, wenn du könntest?

Uih, es grüßt die Verbotspartei? Generell haben Verbote aus meiner Sicht immer auch zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts geführt.

Welche verbotene Sache würdest du gerne erlauben?

Genauso schwierig. Ich würde mir manchmal ein deutlich einfacheres Steuerrecht wünschen. Hier herrscht viel Irrsinn, der auf alten und lange nicht mehr aktuellen Grundlagen beruht.

Was ist für dich das derzeit größte Problem, das es zu lösen gilt?

Eindeutig die Klimakrise! Ich glaube, dass vielen trotz aller Nachrichten und Berichte immer noch nicht das Ausmaß des Ganzen klar ist. Hier wird etwas irreparabel verändert, was die uns nachfolgenden Generationen zu ertragen haben.

Worauf könntest du nicht verzichten?

Auf wenig, da nach meiner Ansicht der Mensch ein Gewohnheitstier ist.

Wovor hast du Angst?

Angst ist nicht gut. Skepsis finde ich dahingegen legitim.

Worauf freust Du Dich? 

Zum Beispiel auf ein Glas Wein am Abend im Garten nach einem allzu oft zu langen Arbeitstag.

Was kann dich wütend machen?

Ignoranz, Ungerechtigkeit und Kopf-in-Sand-stecken-Verhalten.

Was bringt Dich zum Lachen?

Meine Kinder.

Worauf bist du stolz?

Ebenfalls auf meine Kinder und zu sehen, wie diese sich sehr selbstständig entwickeln.

Hast du ein Motto?

Man sieht sich immer zweimal, darum schon beim ersten Mal nicht daneben benehmen.

Welche Frage fehlt? Was ist dir wichtig zu sagen, obwohl du gar nicht danach gefragt wurdest?

Die Welt kann ein wunderbarer Ort sein, es liegt nur an uns.

Danke Andreas für deine Antworten.

Du möchtest auch zu diesem „sympathischen Haufen mit der schönen Farbe“ gehören? Dann melde dich gerne bei uns! Entweder gleich hier oder auch erst einmal „nur so“. Schreib in dem Fall einfach an unsere/n Sprecher/in Paul Lentzen oder Biggi Mestmäcker.

Neuste Artikel

#OrangeTheWorld: Partnerschaftsgewalt stoppen. Jetzt.

Thema Lichtverschmutzung ins Bewusstsein rücken

Aus der 3. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit

Ähnliche Artikel