Mayors for Peace – Bürgermeister Gisbertz ist dabei

Vor einigen Wochen hatten wir Grünen den Antrag gestellt, dass Bürgermeister Gisbertz sich der Initiative Mayors for Peace anschließen möge. Wir bedanken uns bei Herrn Bürgermeister Gisbertz und dem Rat der Gemeinde Schwalmtal, dass sie den Beschluss gefasst haben, unserem Antrag zu entsprechen und Mitglied der internationalen Organisation „Mayors for Peace“ zu werden. Weltweit gehören bereits 8024 Städte in 165 Ländern (Stand 1.4.2021) dazu. In Deutschland gibt es derzeit ca. 600 Mitgliedskommunen. Im Kreis Viersen gehören die Stadt Grefrath (11/15), die Stadt Viersen (3/16), die Kommunen Niederkrüchten (2/19) und Brüggen (11/19), jüngst die Stadt Nettetal und jetzt eben auch Schwalmtal dazu. Alle gemeinsam haben sie sich dem Frieden in dieser Welt, insbesondere der atomaren Abrüstung verschrieben. Die Bürgermeister*innen der Mitgliedsstädte haben diesen Schritt aus der Erkenntnis getan, dass sie für den Schutz und die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind.

In Deutschland ist die Landeshauptstadt Hannover eine der Exekutivstädte und der Oberbürgermeister der Vizepräsident der Organisation. Seit 1991 ist „Mayors for Peace“ beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen als NGO registriert. Auch wenn in der augenblicklichen Welt die Krisen und die Bedrohungen weiter zunehmen und die Atomwaffen bei uns und in der Welt nicht weiter abgebaut, sondern eher verstärkt werden sollen, ist der Atomverbotsvertrag, der am 22. Januar 2021 in Kraft trat, ein hoffnungsvolles Zeichen.

Initiative aus Hiroshima

Initiiert wurde die Organisation „Mayors for Peace“ vom Bürgermeister von Hiroshima 1982 initiiert, der damit an die beiden Atombombenabwürfe im August 1945 auf Nagasaki und Hiroshima erinnerte. Damals wurden die beiden Städte in Sekundenbruchteilen in Schutt und Asche gelegt, enorm viele Mensch starben. Die Überlebenden – die Strahlenopfer- leiden auch heute noch sehr unter den Bombenabwürfen.

Neben dem Engagement für den Frieden und für atomare Abrüstung „arbeiten die „ Mayors for Peace“ entschlossen daran, die Kommunen zu stärken, damit sie die vielen Probleme, mit denen sie konfrontiert sind – nachhaltige Entwicklung, Terrorgefahr, Flüchtlings- oder Umweltfragen eigenständig umgehen können“, so der jetzige Bürgermeister der Stadt Hiroshima und Präsident der „Mayors for Peace“ Matsui Kazumi.

Bürgermeister für den Frieden

Gestern haben wir Bürgermeister Andreas Gisbertz die Flagge der Mayors for Peace überreicht. Dadurch ist nun auch Schwalmtal eine der Flaggenstädte von Mayors for Peace, die alle gemeinsam diese Flagge jeweils am 8. Juli eines Jahres hissen als Symbol für Ihre Botschaft: Wir Bürgermeister*innen wollen Frieden und Sicherheit für unsere Bürger*innen und die Welt.

 

 

Neuste Artikel

Denkmalschutz für den Waldnieler Ortskern? Ein Vorschlag.

Geschenkidee: Blühfläche statt Blumenstrauß*

Antrag: Bürgerinnen und Bürger mehr einbeziehen

Ähnliche Artikel