Virtuelle Kneipe

#umschalten – die Grünen Schwalmtal digital

#UMSCHALTEN UPDATE 5: Erneut die Wirtschaft gefördert

Am Sonntag, den 17.05. hat Paul unseren Deckel von unserem letzten virtuellen Kneipenabend bei „Angelo“ auf dem Markt bezahlt. Nelli Moch, die Schwester des Inhabers Christo Labrianidis freut sich sehr über unsere Wirtschaftshilfe. Wir gratulieren auch zur Wiedereröffnung der Außengastronomie mit großzügigen Abständen und wünschen euch wie allen Gastronomen mit Außengastronomie in den nächsten Wochen nur schönes Wetter und so viele Gäste wie unter den aktuellen Umständen möglich sind.

#UMSCHALTEN UPDATE 4: Unser dritter virtueller Kneipenabend

Unlängst war es wieder so weit: einige aus unserem Ortsverband haben sich online in unserer virtuellen Kneipe getroffen, um mal wieder was für die Schwalmtaler Gastronomie zu tun. Dieses Mal waren wir zeitweise eine richtig schöne große Runde. Wir hatten wirklich Spaß. Zeitweise haben wir uns so angeregt unterhalten, dass wir sogar das Runden geben vergessen haben. Aber das ist ja virtuell leichter zu handhaben als sonst, so haben wir dann einfach auch Runden von zwei oder drei Personen gleichzeitig aufgeschrieben. Sobald alle ihre Deckel bezahlt haben und das Geld per Paypal an unseren virtuellen „Kneipenwirt“ Paul geschickt haben, wird er unsere Spende aus der „Sauferei“ *gg in Kneipe 3 zu Angelo am Markt bringen.

Screenshot mit 9 grünen Mitgliedern

#UMSCHALTEN Update 3: Geld übergeben

Nachdem es ein wenig gedauert hat, bis Paul und Jeannine Scharold zusammenkamen, konnte Paul nun am vergangenen Mittwoch endlich unseren virtuellen Deckel bei der Wirtin im Orphelino bezahlen gehen. Getrunken für diesen Deckel hatten wir bei unserem zweiten virtuellen Kneipentreff am 16.4.  Jeannine hat sich sehr gefreut. Allen, die das Orphelino noch nicht kennen, zeigen wir an dieser Stelle, wie gemütlich es in diesem kleinen Restaurant ist. Und jetzt freuen wir uns alle schon wieder darauf, uns in unserer virtuellen Kneipe wiederzusehen und einen neuen Deckel rundzutrinken zur solidarischen Unterstützung der Schwalmtaler Wirtschaft.

#UMSCHALTEN Update 2: Unser zweiter virtueller Kneipenabend

Am Donnerstag, den 16.4. haben wir uns zum zweiten Mal getroffen zu unserer Mission: „Schwalmtaler Wirtschaft stärken“. Bei unserem zweiten virtuellen Kneipenbesuch konnte man sogar draußen sitzen, wie man unschwer erkennen kann.

Es war wieder ein sehr schöner Abend, wir haben ganze drei Stunden miteinander verbracht und eine Menge besprochen und viel gequatscht. Dietmar wollte eigentlich auch dabei sein, musste sich aber kurzfristig entschuldigen. Allerdings ließ er wissen, dass er sich mit zwei Runden beteiligen möchte. Vielen Dank Dietmar – wir haben uns für Champagner entschieden. 😉 Nein, Scherz, wir sind brav bei herkömmlichen Getränken wie Bier, Wein, Kaffee geblieben und hatten davon aber am Ende eine ganze Menge auf unserem virtuellen Online-Deckel. Es soll ja auch ein bisschen was zusammenkommen bei unserer virtuellen Trinkrunde für das jeweils in unserer Phantasie besuchte Lokal. Gestern war das das Bistro Orphelino.  Wie beim letzten Mal auch wird Paul mit unserem virtuellen Deckel hingehen und den Gegenwert unserer Runden als unseren Solidarbeitrag an die Wirtin geben.

 

#UMSCHALTEN – Update 1: Geld übergeben

Heute (am 7.4.) war Paul bei Hana und Dina Bao vom Hotel Rath und hat dort unseren virtuellen Deckel vom 2. April bezahlt. Die beiden Wirtinnen haben sich sehr gefreut und zeigten sich gerührt über unsere Aktion. Uns motiviert das, uns bald ein zweites Mal virtuell zu treffen, um uns zu sehen und uns solidarisch mit der nächsten Schwalmtaler Gaststätte zu zeigen. In diesem Sinne: Prost! 🙂

Hana und Dina Bao vom Hotel Rath

#UMSCHALTEN – Unsere virtuelle Kneipe – es geht los.

#hashtag umschalten auf grünem Grund mit Sonnenblume

#UMSCHALTEN lautet das Motto in diesen Tagen und wir Grünen nehmen das wörtlich. Politik in Zeiten von Corona bedeutet für uns Grüne: Alle grünen Veranstaltungen finden digital statt. Ob Fraktionssitzung, Vorstandsitzung oder Arbeitsgruppe – wenn wir uns treffen, treffen wir uns digital.

Wir Grünen in Schwalmtal wollen uns nun auch abgesehen von Arbeitstreffen und politischen Terminen regelmäßig digital treffen, einfach um uns zu sehen, miteinander zu reden und ungezwungen, einen Kaffee, ein Bier oder ein Glas Wein miteinander zu trinken. Wir haben dazu gestern unsere virtuelle Kneipe eröffnet und uns erstmals dort getroffen.

Gestern zur Eröffnung waren wir eine fröhliche kleine Runde von 7 Personen. Es war wirklich schön miteinander und mit ein bisschen Phantasie hörte man fast die Gläser klingen, wenn wir miteinander anstießen. Wir haben viel geredet, gelacht und Spaß gehabt – und uns damit gut getan. Damit das Ganze aber auch darüber hinaus einen Sinn hat, haben wir uns Folgendes überlegt:

Solidarität mit der „Wirtschaft“ 😉

Bei jedem Treffen verlegen wir unsere virtuelle Kneipe gedanklich in eine andere Gaststätte in Schwalmtal. Wir notieren, was wir verzehren und die Gaststätte, in der wir an dem betreffenden Abend zu Gast waren, bekommt das Geld. So können wir während dieser Corona-Krise dem ein oder anderen Gastronomen wenigstens ein bisschen zukommen lassen und ihnen vor allem unsere Solidarität zeigen. Wir werden sicher nicht alle Restaurants und Kneipen schaffen, die Schwalmtal zu bieten hat, sonst haben wir nach der Corona-Krise ein Alkoholproblem, 😉 aber auf jeden Fall werden wir immer abwechseln, damit möglichst viele von unseren Treffen profitieren können.

Gestern nannten wir das im Spaß „Saufen für die Wirtschaft“ – das klingt uns dann aber doch zu deftig – wir nennen es deshalb lieber „Treffen für die Wirtschaft“ oder wie wäre es mit „Schwalmtaler Wirtschaftsgipfel“? Oder vielleicht „Die grüne Theke“? „Pauls Pub“? Unsere virtuelle Kneipe braucht einen Namen – Vorschläge sind willkommen.

Gestern haben wir mit 7 Personen schon nicht schlecht verzehrt. Jede*r von uns hat ne Runde gegeben, manche sogar zwei oder mehr. Paul hat die Runden immer notiert und raufte sich am Ende beim Zusammenrechnen die Haare: SOO viel? Auf unserem Deckel standen 21 Bier, 6 Wein, 2 Kaffee und 3 Vorspeisenteller. Diesen Deckel wird Paul im Hotel Rath bezahlen gehen, denn dort haben wir gestern in Gedanken von unseren Sofas, Büros und Küchentischen aus einen wirklich fröhlichen Abend verbracht.

Wr freuen uns nun schon auf unseren nächsten virtuellen Kneipenabend.

 

 

Neuste Artikel

Besuch beim Milchbauern Bonus

Grüne Verbotspartei? Kurze Stellungnahme in eigener Sache

Grüner Montag Kent School

Grüner Montag: Führung auf dem Kent School Gelände

Ähnliche Artikel